Ich bin`s Hardy 100  – Lerne mich besser kennen …

HARDY®100 ist eine mobile Heizungswasserfüllanlage (Enthärtungsanlage) die das richtige Heizungsfüllwasser für jede Heizungsanlage liefert. Selbstverständlich nach gültigen Normen und Richtlinien (z.B. VDI 2035-1, TRD 612, ÖNORM H5195).

Hardy100 mit Solestation
HARDY®100 inkl. Solestation

Jede Heizungsanlage einfach und sicher spülen und befüllen

HARDY®100 erzeugt vollenthärtetes Wasser – kein VE-Wasser und arbeitet dabei nach dem Ionenaustauscherprinzip. Hierbei werden alle Härtebildner wie Calcium, Magnesium bis auf 0° dH aus dem Wasser entfernt. Auch Teilenthärtung für Alu ist einstellbar.

Die Kapazität (ca. 6 m³) ist ausreichend um damit auch größere Heizungsanlagen spülen und zu befüllen.

Profis wissen wo’s lang geht

Der Zählerstand des Wassermessers sollte vor Füllbeginn notiert werden. Die Rohwasserhärte ist mittels Härtemessstreifen zu ermitteln. Ist die errechnete Weichwassermenge durchgeflossen, muss die Anlage manuell regeneriert und der Zählerstand neu notiert werden. Im Zweifel kann am Hardy-Ausgang die Wasserqualität kontrolliert werden.

Ausgehend von sauberem Wasser und unabhängig vom normalen Verschleiß gibt es keine Begrenzung. Eine Überprüfung der Aufnahmekapazität nach ca. 4–5 Jahren wird empfohlen.

6.000 Liter Weichwasser stehen also bei diesem Beispiel zur Verfügung.

Die Durchflussmenge wird im wesentlichen vom Rohwasserdruck und dem Querschnitt des Wasserzählers bestimmt. Der Durchfluss des Wasserzählers beträgt QN 1,5 m³/h bei 3–4 bar. Der Schlauchquerschnitt muss beim Zu- und Ablaufschlauch gleich sein, damit ein gleichmäßiger Durchfluss durch den Ionentauscher gewährleistet ist.

Die Haltbarkeit ist von der Rohwasserqualität abhängig. Die Kapazität kann durch Verschmutzung des Harzes vermindert werden. Grundsätzlich darf der HARDY®100 nur zur Enthärtung von eisen- und manganfreien Wasser verwendet werden, da sonst das Austauscherharz kaputt geht. Bei sachgemäßer täglicher Anwendung liegt die Lebensdauer bei > 5 Jahren. Eine regelmäßige Wartung wird empfohlen.

Für die Regeneration ist handelsübliches Regeneriersalz für Enthärtungsanlagen nach DIN EN 973 verwendbar.

  • Ergonomischen Flextrailer pulverbeschichtet
  • Druckbehälter aus GFK und 3-Stufen-Zentralsteuerventil
  • integrierter Aluminiumverschneidung
  • 2 Kugelventile MS vernickelt
  • millilitergenauer Wasserzähler DN 1/2‘‘ QN 1,5 m³
  • 1 Regenerierstation für 70 kg Salzvorrat mit Schwimmerventil
  • Roh- und Weichwasseranschlüsse R 3/4‘‘ AG
  • Schutzhaube aus Stahl pulverbeschichtet
  • treppenschonende 10‘‘ Luftbereifung
  • Bedienungsanleitung

Es wird darauf hingewiesen, dass bei der Anwendung von Wasseraufbereitungsanlagen mit Verbindung zum Trinkwassernetz, die Vorschriften lt. DIN EN 1717 zum Schutz des Trinkwassers gegen Rückfließen von Nichttrinkwasser zu beachten sind. Danach ist entsprechend ein Systemtrenner BA einzusetzen (siehe Mobiltool BA Artikel-Nr. HZU06SYST)

Medaille

Ausgezeichnete Qualität

HARDY®100 wurde mit der internationalen Goldmedaille für herausragende Innovationen ausgezeichnet.

Wann sprechen wir über Ihr neues Lösungskonzept?